The Story - Free Template by www.temblo.com
Meine Gedanken und Ich, meine Gefühle und Ich
Wer möchte kann, darf und soll daran Teil haben und
kann, darf und soll sich im
Buch für Gäste
eintragen und seine Gedanken dazu niederschreiben.

Gratis bloggen bei
myblog.de


Absturz deluxe

Endlich wieder zuhause, auch wenn mir davon abgeraten wurde. Ich war gestern den ganzen Tag echt in hochstimmung, fühlte mich so gut wie schon lange nicht mehr und das gestern Abend, Absturz deluxe.

Ich weiß selber nicht mehr genau was passiert ist und wann. Ich glaube es war 18 oder 19 Uhr, irgendwo dazwischen, meine Laune wurde schlechter. Ich wusste nicht mal warum und dann ganz plötzlich BOOOOMMM kam alles wieder...die ganzen Probleme, Sorgen, Ängste, alles war wieder da und das auf einen Schlag. Hatte einen Heulkrampf, aber das war erst der Anfang. Ih saß mit angezogenen Beinen auf meinem bett und hab geheult wie 10 Schlosshunde, nach 10 Minuten wiegte ich mich vor und zurück brabbelt irgendwas vor mich hin, dann wieder der Heulkrampf und nach einer Weile war ich dann ganz still, starrte nur noch vor mich hin, war nicht mehr ansprechbar.

Alles was ich über meinen Zustand erzähle ist das was meine Frau den Ärzten erzählt hat bzw. was mir von ihnen erzählt wurde.

Meine Frau rief den Krankenwagen und die brachten mich in die Psychatrische Abteilung des Krankenhauses. ich hab nichts mitbekommen, nicht wie ich auf die Barre gelegt und fixiert wurde, die Fahrt in die Klinik nicht, nichts. Mir fehlen von gestern gut und gerne 3 Stunden, einfach nur Leere im Kopf wenn ich versuche mich zu erinnern. Ich weiß nicht wie lange auf mich eingeredet wurde, aber irgendwann schien mein Hirn wieder was zu realisieren. 

Ich wurde von einem Arzt angebrüllt "Können Sie mich Verstehen?" Ich schaute ihn nur an, ich bekam zwar mit das er was von mir wollte, aber mir kam es vor alls redete er aus einer anderen Welt mit mir. Ich weiß das ich genickt habe und mich dann langsam umschaute. Überall standen Leute die ich nicht kannte. Weiterhinten stand dann ein Gesicht das ich kannte. Meine Frau, sie sah aus als würde sie selbst gleich Zusammenbrechen. Wieder die Frage "Können Sie mich verstehen?" Langsam kam die Stimme näher und näher, ich Begriff was sie von mir wollte. Ich zwang mich was zu sagen, aber mein Mund klappte nur auf und zu. Dann kam die reale Welt wieder zurück Stück für Stück. Der typ neben mir brüllte wieder seine blöde Frage, ich hab mir die Ohren zugehalten und meinte nur "Ja du Arsch, hör auf mit der Brüllerei". Ringsrum sah ich erleichtertes aufatmen, warscheinlich weil der mit alle mit seiner Schreierei genervt hat oder sollte es doch  wegen mir gewesen sein? Ich weiß es nicht.  

Ich wurde untersucht, tausend dumme Fragen gestellt und und und...Am Ende saß ich in einem Raum mit meiner Frau zusammen. Sie hielt meine Hand, ganz fest. Der Atzt der reinkam sah sofort nach Seelenklemptner aus. Er stellte keine Blöden fragen. Er meinte nur ich müsste über Nacht bleiben, zur Beobachtung um sicher zu gehen das mein zustand sich nicht verschlechterte. Ich labberte sofort drauf los "Ich kann nicht, wir haben Haustiere um die ich mich kümmern muss. Ich kann meine Frau nicht alleine lassen. Ich will nciht hier bleiben. Ich muss nachhause. Was wenn sie anruft" prompt wurde ich groß angekuckt. "Wenn wer anruft?" fragte der Typ...ich schüttelte mit dem Kopf "Leck mich!" meine Frau war geschockt strafend wurde ich angekuckt "Schatz!" klang auch nicht viel milder. Ja ich weiß ich hätte die Klappe halten sollen. Naja egal...ich habs halt gesagt.

Gehen durfte ich natürlich nicht und an einen PC kam ich auch nicht, dauernd schauten Pfleger und Krankenschwestern nach mir. Ich bekam eine Spritze damit ich schlafen  kann, gewirkt hat der Mist nichts. Ich lag echt lange wach. Früh um 8 stand natürlich der erste Arzt auf der Matte. Ich konnte nich mal den Kaffee in ruhe trinken, Scheiße...nicht mal wach werden lassen die einen...aber ich hab ihn labern lassen. "Ich hab mich über Sie informiert und mich mit ihrem alten Arzt in Kontakt gesetzt. Wieso haben sie nicht gesagt das Sie seit ihrer Jugend an Depressionen leiden, das sie Drogen und Alkohol Entzug gemacht haben? Weiß Ihre Frau davon?" ich schüttelte den Kopf und wie ich den schüttelte "Nein, das darf Sie niemals erfahren, niemals." Naja er meinte noch, ich hätte zulange geschwiegen, alles in mich reingefressen, statt zu reden. Natürlich meinte er ich müsste eine Psychotherapie machen, am besten in der Klinik bleiben. "Vergiss es! Ich geh heute Nachhause!" Ich versuchte so betsimmt wie nur möglich zu klingen. Er riet mir davon ab, sagte das ich reden müsse, sonst würde der nächte Zusammenbruch bald kommen. Es war mir egal, ich wollte nur Nachhause. Es dauerte ewig bis ich endlich die verdammten Entlassungsscheine in der hand hatte, allerdings musste ich auch unterschreiben, dass ich zu einem Psychotherapeuten gehe. Klasse, was soll ich mit so einem? Egal, ist jedenfalls besser wie die Klinik.

Ich kam dann vor circa 45. Min hier an, schloss die Tür auf. Barney kam sofort freudig auf mich zugerannt, er freute sich so sehr das er total aufgeregt war, wie ein kleiner Welpe. Selbst die Katzen kamen alle an. Mal kucken was der Tag noch so mit sich bringt, am Montag hab ich meine erste Sitzung, nervt jetzt schon.

Meine Maus hat sich nicht gemeldet, ich hatte keine SMS oder E-Mail und auch keine Offline-Nachricht im Messenger. Naja, ich muss mich auf mich selbst konzentrieren, wie es der Psycho-Onkel gesagt hat. Ja ich werd es tun, ich will wieder Stark sein, stark werden, so wie früher. Aber irgendwie bin ich auch ein Stückweit innerlich gestorben, bin irgendwie leer und ausgebrand. Im Moment fühle ich nichts irgendwie, ich weiß nicht, es ist als wäre nichts da an Gefühlen. Naja ist vielleicht auch besser so.

Das Leben stinkt...mehr den je...

 

26.3.09 13:04
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
© 2007 Free Template
by www.temblo.com.
All rights reserved.

Design by Storymakers.
Inhalt by Autor/in.
Host by myblog